Projekt "Die Zauberbrücke ". In nur drei Doppelstunden lernen die Schüler auf verschiedensten Ebenen und leistungsdifferenziert anhand eines volkstümlich gewordenen Liedes  wichtige Grundlagen der Musiktheorie, des gemeinsamen Musizierens und der Erstellung eines Videoclips kennen.
 
1. Doppelstunde: Singen des Liedes mit verteilten Strophen, Erkennen, Aufschreiben und Umsetzen einfacher rhythmischer Begleitung, Kennenlernen des "Auftaktes" mit anschließendem Heft-bzw. Arbeitsblattaufschriebs.
2. Doppelstunde: Vorbereitung der Requisiten, Aufbau der "Brücke" Filmaufnahme der musikalischen Teile des Liedes (Chorsänger, Solisten, Instrumentalisten) durch einen Schüler als Kameramann.
3.Doppelstunde: Filmaufnahme der schauspielerischen Spielszenen. Verbesserungen der Spielszenen durch Feedback ausgewählter "Regisseure".
 
Der Lehrer schneidet zuhause die Filmszenen  zu einem Videoclip zurecht.

Hier ein kleines Video zum hineinschauen!

Zurück