Patenkind in Peru

In unserem Land sind eine gute Schulbildung, genug Nahrung und sauberes Trinkwasser, Gesundheitsvorsorge und medizinische Rundumbetreuung selbstverständlich. In vielen Teilen der Erde ist das leider gar nicht so, es fehlen die wichtigsten Voraussetzungen für ein menschenwürdiges Leben und Zukunftsperspektiven.

Am Wilhelms-Gymnasium haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, daran im Rahmen einer "Patenschaft" etwas zu ändern. Vor Jahren schon haben wir Geld gesammelt und sind über „World Vision“ eine Patenschaft mit Arekwen aus Kenia eingangen um ihm und seinem Dorf eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss dieses Projekts haben wir die Patenschaft mit einem neuen Kind aufgenommen, Jesus Escobar Paitan aus Peru.

Name: Paitan
Vorname: Jesus Escobar
Land: Peru
Alter: 11, geboren am 25.Dezember 2002
Lieblingsspiel: Fußball
Aufgabe zu Hause: Feuerholz sammeln
Sprache: Quechua-Castell (Spanisch)
Volksgruppe: Quechua (Peru)
files/Schuelerbereich/Projekte/Helfen-Helfen/Jesus Escoba.png

In Paucará leben die Menschen in großer Armut. Geringe Ernten, unzureichende Gesundheitsversorgung und ein mangelhaftes Schulsystem verhindern, dass sich die Kinder hier gut entwickeln können. World Vision fördert daher die Landwirtschaft der Kleinbauern vor Ort und investiert in die medizinische Gesundheit von Kindern und Erwachsenen.

Dafür werden Gesundheitsstationen mit Medikamenten und medizinischen Materialien ausgestattet, und die Mitarbeiter werden geschult.
Auch die Bewohner lernen in verschiedenen Kursen wie sie sich vor Krankheiten schützen oder wie sie sich trotz schwieriger Lebensumstände gesund ernähren können.
Um eine bessere Bildung zu gewährleisten werden Schulen errichtet, bedürftigen Familien werden Schulmaterialien zu Verfügung gestellt und Lehrer werden geschult.
In die Bildung zu investieren ist sehr wichtig, da nur so der Teufelskreis der Armut durchbrochen werden kann.

Mit unserer Patenschaft bieten wir dem ganzen Dorf und speziell Jesus Escobar Paitan eine bessere Zukunft. Wir können ihn auf seinem Lebensweg begleiten, weil er uns immer wieder auf spanisch verfasste, bunt verzierte Briefe schickt - eine Bereicherung für beide Seiten ...

Email: patenkind@wilhelms-gymnasium.de

Zusammenarbeit mit World Wision

"WorldVision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe und Anwaltschaftsarbeit. Im Mittelpunkt steht dabei die Unterstützung von Kindern, Familien und ihrem Umfeld im Kampf gegen Armut und Ungerechtigkeit. Als Christen unterschiedlicher Konfessionen helfen die Mitarbeiter von WORLD VISION weltweit Menschen in Not, unabhängig von ethnischer Herkunft, Religion oder Nationalität." (Zitat: www.worldvision.de)

Für WorldVision steht die Hilfe zur Selbsthilfe ganz oben, daher sind für sie insbesondere die Kinder und ihre Bildung entscheidend. Seit über 25 Jahren ist WorldVision in 46 Ländern mit 229 unterschiedlichen Projekten vertreten und betreut 150.000 Patenkinder auf dem Weg in ein besseres Leben.

Zurück