Wilhelms-Gymnasium > Station 13

Station 13

Eine Station des "Virtuellen Bibelwegs Degerloch"

Es lebe der Sport! Wer Sport treibt, gewinnt nicht nur Gesundheit und Freude, sondern auch eine ganz besondere Lebenseinstellung. Von der schreibt auch der Apostel Paulus, und setzt dabei sogar noch einen drauf:

Ihr kennt das doch: Von allen Läufern, die im Stadion zum Wettlauf starten, gewinnt nur einer den Siegeskranz. Lauft so, dass ihr ihn gewinnt!
Wer im Wettkampf siegen will, setzt dafür alles ein. Ein Athlet verzichtet auf vieles, um zu gewinnen. Und wie schnell ist sein Siegeskranz verwelkt! Wir dagegen kämpfen um einen unvergänglichen Preis.
Ich weiß genau, wofür ich kämpfe. Ich laufe nicht irgendeinem ungewissen Ziel entgegen. Wenn ich kämpfe, geht mein Schlag nicht ins Leere.
Ich gebe alles für diesen Sieg und hole das Letzte aus meinem Körper heraus. Er muss sich meinem Willen fügen. Denn ich will nicht andere zum Kampf des Glaubens auffordern und selbst untauglich sein.
(1. Korinther 9, 24-27)

Wenn Paulus also für das Gute an den Start geht, gibt es keine halben Sachen. Selbst der olympische Gedanke reicht ihm nicht: Bloß dabei sein ist eben doch nicht alles. Stattdessen fordert Paulus sich selbst heraus, überwindet den "inneren Schweinehund" und geht über sein Limit. Doch wozu? Lohnt sich das überhaupt? Anders als beim Sport gibt es hier keine vergängliche Trophäe, keinen flüchtigen Ruhm. Wer sich voll und ganz für das Gute einsetzt, nimmt schon in diesem Leben teil an der unendlichen Fülle Gottes.

Entdecken Sie weitere Stationen auf dem "Virtuellen Bibelweg" in Degerloch!